- Das kleine feine landhotel -

Liebe Gäste, die Bauarbeiten für das neue Hotel haben begonnen!

Wie Sie sicher sehen können, haben wir endlich mit dem Bau unseres kleinen, feinen Landhotels begonnen und freuen uns schon heute auf die Fertigstellung im Herbst 2021.

Der neue Gebäudekomplex, realisiert nach den Plänen der beiden Architekten Bernd & Christoph Lange, wird zukünftig Freizeitreisende sowie Geschäftsleute in 30 Doppelzimmern, einem behindertengerechten Zimmer sowie 8 Suiten, die auch als Familienzimmer nutzbar sind, empfangen.

Unsere traditionelles Münsterländer Restaurant bleibt wegen renovierungsarbeiten vorübergehend geschlossen. Freuen Sie sich Anfang September 2020 wieder auf ein gutes Stück Fleisch oder Fisch sowie köstliche vegetarische, vegane oder glutenfreie Gerichte.

Genießen Sie schöne Stunden bei uns im Naundrups Hof!
Ihre Gastgeberin Sabrina Herbig und das gesamte Team vom Naundrups Hof

|

Baumumpflanzung

Träume versetzen Bäume

Um das neue Bauvorhaben umsetzen zu können, hat Familie Lange sogar mit einem Spezialunternehmen zwei der alten Bäume auf das Gartengrundstück hinter der Terrasse umgesiedelt. Die Bäume wurden mit einem speziellen Fahrzeug von dem Baugrundstück ausgehoben und auf der anderen Seite wieder neu eingepflanzt. An ihrer neuen Stelle haben sie genügend Platz und können der Gartenanlage weiterhin viel Freude bereiten.

|

Grundsteinlegung

Der erste Stein in die Zukunft

Drei Jahre sind für die Planung und die Genehmigungsphase ins Land gezogen, ehe es mit dem Neubau des Landhotels „Naundrups Hof“ losgehen konnte. Am Freitag, den 11. Oktober 2019, wurde dann offiziell der Grundstein gelegt.

Zahlreiche Gäste – unter ihnen Bürgermeister Richard Borgmann und seine beiden Stellvertreter, Handwerker und Nachbarn – waren zur Grundsteinlegung eingeladen.

|

Geplante Eröffnung

Ein Blick in die Zukunft

Passend zu den 30 Doppelzimmern und 8 Familiensuiten wird das Landhotel über einen neuen Veranstaltungsaal sowie mit neuestem Stand der Technick ausgestattette Konferenzräume verfügen. Wir freuen uns schon heute auf die Hochzeiten, Firmenevents und Kulturveranstaltungen, die zukünftig in den neuen Räumen statt finden sollen.

- Baufortschritte -

Geplante Eröffnung Herbst 2021

Coronabaustelle

März 2020 - trotz der Corona-Pandemie und einem allgemeinen Stillstand in vielen Bereichen konnte unsere Baustelle sich weiterentwickeln und der Neubau wachsen.

Unklar blieb allerdings die Entwicklung für unser Restaurant und daher mussten gut überdachte Entscheidungen getroffen werden. Schnell war klar, dass wir diese Zeit des Stillstandes dafür nutzen sollten, um doch vorgezogen mit dem Innenausbau zu beginnen.


Somit bleibt unser Traditionslokal noch bis Anfang September 2020 geschlossen.





Aus der grünen Wiese wächst die Baustelle

Herbst 2019 - Mit viel Aufwand wurden Bäume (2017) auf einen anderen Teil des Grundstückes verpflanzt und Teile der Hecke bereits zur neuen Carportanlage versetzt, um alles für den großen Aushub der Baustelle vorzubereiten.

Da Seppenrade ja bekannt ist für seine einzigartigen Amonitenfunde, blieb nur noch die Frage offen, was wir wohl in unserer Baugrube finden würden? Doch außer großen Steinbrocken wahr leider nichts Besonderes zu entdecken.


Mehrere Umbaumaßnahmen

1979 - entschieden sich Ludger und Ulla Dammann dazus, das Geschäft zu verpachten. Die neuen Betreiber benötigten jedoch mehr Platz. Aus diesem Grund wurde das Restaurant zum ersten Mal umgebaut. Die alte Kegelbahn wurde ersetzt und auch die Theke bekam einen neuen Standort.

1989 - nach gut 10 Jahren wechselte das Haus schließlich wieder in den Familienbesitz. Die Tochter von Ulla und Ludger Dammann, Doris Peick und ihr Mann Franz-Josef Peick übernahmen, nach Neugestaltung und aufwendigen Renovierungsarbeiten der Räume, wieder das Geschäft und eröffneten am Abend des 17. Oktober 1989.




Man sieht schon Keller und Erdgeschoss

2020 - anhand des großen Loches erkennt man zum ersten Mal die tatsächlichen Dimensionen unserer Baustelle. Durch die guten Wetterbedingugen kommen wir schnell voran.

In den neuen Kellerräumen wird es zukünftig nicht nur Platz für unser Lager geben, sondern auch einen umfangreichen Wellnessbereich mit Sauna, Massage- und Kosmetikmöglichkeiten sowie einen kleinen Fitnessraum. Einem erholsamen Wellnesswochenende steht dann nichts mehr im Wege.



Verkauf an Familie Lange

2016 - kauften der gebürtige Lüdinghauser Bernd Lange und sein Sohn Christoph Lange Haus und Grund von Familie Peick und waren zu diesem Zeitpunkt bereits entschlossen, dieses Stück Münsterländer Kultur und das damit verbunden wundervolle Anwesen zu erhalten und zusätzlich zu erweitern.

2019 - nach einer fast dreijährigen Planungs- und Genehmigungsphase war es nun endlich soweit: Am 11. Oktober 2019 um 13:00 Uhr wurde der Grundstein für das kleine feine Landhotel Naundrups Hof gelegt.

Vom Bauernhof zum Restaurant und Landhotel

Ein Stück Münsterländer Tradition in Seppenrade. Die Geschichte reicht weit zurück.

1560 - wurde der historische Naundrups Hof, im Stadtteil Seppenrade, das erste Mal urkundlich erwähnt und seitdem als Bauernhof in Familienbesitz geführt.

1962 - entschlossen der damalige Landwirt Ludger Dammann und seine Frau Ulla, mit Hilfe vieler Seppenrader Bürger den Hof zu einem Restaurant mit traditioneller Westfälischer und Münsterländer Küche umzubauen. Am Abend des 15. November 1962 eröffnete das Restaurant inkl. einer Bundeskegelbahn.